Das Prinzip „Sportklasse“ – Zugangsvoraussetzungen

In die Sportklassen werden an unserer Schule im Normalfall 12 Ringerinnen und Ringer sowie 12 Ballspielerinnen und Ballspieler eingeschult, welche sich vorab einem sportlichen Eignungstest unterziehen müssen. Auch die gesundheitliche Eignung wird durch unseren Partner, die Hochschulambulanz Potsdam, geprüft und anschließend bescheinigt. Nachdem die gesundheitliche und auch sportliche Eignung bescheinigt vorliegt, steht dem Weg an die sportbetonte Oberschule nichts mehr im Weg. Gemeinsam mit den Ballspielern können die Sportler dann gemeinsam mit unseren Trainern an ihrer persönlichen und sportlichen Entwicklung feilen und sich bis zum Abschluss der 10. Klasse für die Weiterführung ihrer leistungssportlichen Laufbahn an unserer Partnerschule in Frankfurt (Oder) vorbereiten.

Trainingszeiten

Zusätzlich zu den vier Trainingseinheiten am Vormittag, bei denen die Zeiten von Jahrgang zu Jahrgang variieren, trainieren die Schüler*innen der Sportklasse auch am Nachmittag. Hier gibt es feste Zeiten, die den Schüler*innen einen festen Tagesablauf ermöglichen sollen.

MontagDienstagMittwochDonnerstag
Klasse 7 und 8:
16:00 – 18:00 Uhr
Alle Klassen:
16:00 – 18:00 Uhr
Alle Klassen:
15:30 – 16:30 Uhr
Alle Klassen:
18:00 – 20:00 Uhr
Klasse 9 und 10:
18:00 – 20:00 Uhr.

Unsere Trainer

Herr Steven Müller

Lehrertrainer, 7. – 10. Klasse

Weiblicher Ringkampf

Herr Michael Kleinschmidt

Lehrertrainer, 7. – 10. Klasse

Männlicher Ringkampf, Freistil

Herr Sebastian Möser

Lehrertrainer, 7. – 10. Klasse

Männlicher Ringkampf, Griechisch-römisch

An der Friedrich-Ludwig-Jahn Oberschule mit Sportbetonung hat ihr Kind aufgrund der Wahl des Wahlpflichtfaches „Ringen“ die Möglichkeit, vier Mal in der Woche am Vormittag zu trainieren. Dies wird ihr Kind bei der Weiterentwicklung seiner ringerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sehr weiterhelfen. Darüber hinaus werden die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten weitaus mehr geschult, als dies im normalen Sportunterricht möglich wäre.

Vorbilder

Neben den zahlreichen Ringergrößen der 70er, 80er und 90er Jahre (Weltmeister wie Harald Büttner und Roland Gehrke sowie Vizeolympiasieger wie Dieter Brüchert und Heiko Balz) sind ehemalige Schüler*innen des neuen Jahrtausends wie Monique Schoeder, Julia Bressem, Nick Matuhin und Felix Menzel als Medaillengewinner von Jugendeuropa- und Weltmeisterschaften bzw. als Junioreneuropameister (Felix Menzel) unsere teils noch aktiven Vorbilder. Die jüngsten Erfolge auf internationaler Bühne feierten die ehemaligen Sportschüler Joshua Morodion (2. Platz Junioren EM) und Richard Schröder (3. Platz Junioren EM). Diesen Erfolgen gilt es als junger Sportler nachzueifern.

Tradition

Das Ringen hat in Luckenwalde seit 1897 eine lange Tradition. Durch die beachtlichen nationalen Erfolge wird 1963 das Ringen an der damaligen Kinder- und Jugendsportschule als Schwerpunktsportart eingeführt. Eine Vielzahl von Internationalen Spitzenringern geht aus diesem System hervor. Nach der politischen Wende werden mit der Gründung der Sportbetonten Gesamtschule am 22.08.1991 die Voraussetzungen geschaffen, in Luckenwalde auch weiterhin der traditionsreichen Sportart Ringen nachzugehen. Heute hat die Schule den Status einer sportbetonten Oberschule, die über einen Kooperationsvertrag mit dem Oberstufenzentrum zum Abitur führen kann.

Das Internat besteht in dieser Form seit 1999 und bietet Platz für 25 Ringerinnen und Ringer. Es befindet sich in der Goethestr. 7 in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof. Zu Fuß erreicht man den Regionalstützpunkt Ringen in 5-7 Minuten. Für den Weg zur Schule empfehlen wir ein Fahrrad, mit welchem man in 10 Minuten ankommt.

Auf zwei Etagen kümmern sich 4 Erzieherinnen und Erzieher von Sonntagabend bis Freitagnachmittag um das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen, um neben Sport und Schule ein harmonisches Wohnumfeld zu bieten, in welchem sich die Ringerinnen und Ringer altersgerecht entwickeln können. Im Haus befinden sich neben den Zweibettzimmern mit Bad auch ein Essen- und Aufenthaltsraum in der unteren Etage des Jugendclubs Go7, welcher eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten für seine Besucherinnen und Besucher bereithält (Billard, Kicker, Volleyball, etc.). Die Kinder und Jugendlichen erhalten im Internat Frühstück und Abendbrot (Mittag essen die Kinder in der Mensa der Schule) und haben die Möglichkeit Wäsche zu waschen.

Schule

Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule
„Oberschule mit Sportbetonung“

Ludwig-Jahn-Straße 27, 14943 Luckenwalde

Telefon: 03371-642039
Fax: 03371-636481
E-Mail: info[at]osluk.de

1. LSC (stützpunkttragender Verein)

Fliederweg 1, 14943 Luckenwalde

Telefon: 03371-610596
Telefax: 03371-400362

Trainer

Landessichtungstrainer Marcus Bankert
E-Mail: marcus.bankert[at]gmx.de

Steven Müller
E-Mail: steven.mueller[at]lk.brandenburg.de

Michael Kleinschmidt
E-Mail: michael.kleinschmidt[at]lk.brandenburg.de 

Sebastian Möser
E-Mail: sebastian.moeser[at]lk.brandenburg.de                             

Erzieher / Internat

Goethestr. 7, 14943 Luckenwalde
Telefon: 03371-622767
E-Mail: wohnheim-oberschule[at]luckenwalde.de